Hirschbach NO Aus Liebe zu unserer Heimat gegen eine 3. Startbahn.
Weitere Informationen finden Sie bei AufgeMUCkt oder dem VCD.

 

    Startseite AktuellesDSL - Der nächste Schritt

Damals und Heute


Was passiert bei uns? Für so einen kleinen Ort doch recht viel, wie ich meine. Jedenfalls finden Sie hier jede Menge Interessantes. Wenn ich auch nicht alles dokumentieren kann, ein kleiner Überblick ist es doch.

Damit Sie schneller das gewünschte finden habe ich, im Gegensatz zur vorherigen Version der Internetseite, versucht durch Reiter über einen zeitlichen Bereich und durch die Auswahl die Seite übersichtlicher zu gestallten.


DSL - der nächste Schritt

Wie im September/November 2016 (den Beitrag habe ich leider nicht mehr gefunden) im Freisinger Tagblatt zu lesen war, hat die Gemeinde Kirchdorf mit der Telekom einen Vertrag zum weiteren Breitbandausbau in der Gemeinde geschlossen. Zum meinen Bedauern sind aber seit dem keine detaillierteren Pläne veröffentlicht worden.

Zwischenzeitlich haben sich dann doch einige Bürger in der Gemeinde nach den genauen Plänen, speziell natürlich für den jeweiligen Wohnort, erkundigt. Auf der Internetseite der Firma IK-T kann die Vereinbarung der Gemeinde und die aktuellen Pläne eingesehen werden. Und wie schaut es denn aus? Naja, sicher spielt auch das Geld eine Rolle und überall ist es auch nicht sinnvoll z.B. neue Straßen wieder aufzureißen. Aber was da für viele kommt, es sollen Großteiles 30 – 50 Mbit/sec werden, ist halt doch "nur" wieder ein weiterer Schritt. Selbst unser Finanzminister spricht bereits von eine Flächendeckenden Versorgung von über 50 Mbit/sec die er bis 2022 umgesetzt haben will (s. MM vom 28.11.16). Die 30 – 50 Mbit/sec, die da bei den meisten geplant sind, wären dann schon wieder veraltet. Im gleichen Artikel wird die technische Möglichkeit von bis zu 500 Mbit/sec mit einer Glasfaserleitung bis 2025 prognostiziert. Nach der aufgeführten Studie werden dann auch 75% der Haushalte diese 500 Mbit/sec nachfragen. Aus meiner Sicht heißt das, überall wo es nur irgendwie möglich ist muss eine Glasfaserleitung ins Haus und da gibt es ja mittlerweile auch kostengünstige Lösungen wie der Bericht zeigt.

So wie es nach den aktuellen Plänen aussieht ist nach dem Ausbau (für den jetzt der Vertrag unterschrieben wurde) doch wieder vor dem nächsten notwendigen Schritt.

Zurück zur Übersicht


Themen die Sie auch interisieren könnten:
DSL in Hirschbach - DSL - der Ausbau - DSL die zweite