Hirschbach NO Aus Liebe zu unserer Heimat gegen eine 3. Startbahn.
Weitere Informationen finden Sie bei AufgeMUCkt oder dem VCD.

 

    Startseite AktuellesHochwasser 2005

Damals und Heute


Was passiert bei uns? Für so einen kleinen Ort doch recht viel, wie ich meine. Jedenfalls finden Sie hier jede Menge Interessantes. Wenn ich auch nicht alles dokumentieren kann, ein kleiner Überblick ist es doch.

Damit Sie schneller das gewünschte finden habe ich, im Gegensatz zur vorherigen Version der Internetseite, versucht durch Reiter über einen zeitlichen Bereich und durch die Auswahl die Seite übersichtlicher zu gestallten.


Hochwasser am 14. und 15. Juni 2005

Nach einem längeren Dauerregen Mitte Juni und dann noch einigen heftigen Schauern in der Nacht von 14. zum 15. Juni kam es zu einer größeren Abschwemmung der Feldstraße beim Eichbaum.
Wie auf dem Foto zu sehen ist, wurde auf einer Länge von ca. 10 Metern die Straße halbseitig bis einen Meter tief aufgerissen. Auf Grund der zum Teil verschwemmten Verrohrung lief das Schlammwasser in die angrenzenden Höfe. Insbesondere der Geräteschuppen von Ludwig Springer bekam so über Nacht eine ca. 10cm hohe Schlammeinlage.
Auch der Graben Richtung Kirchdorf war an diesen Morgen randvoll. Sicherlich hat auch an diesen Tagen die neue Verrohrung durch Hirschbach, die vor einigen Jahren im Rahmen der Kanalisation durchgeführt worden ist, schlimmeres verhindert.
Sogar dem Freisinger Tagblatt war dieses Ereignis einige Tage später einen kleinen Bericht wert.

Das Schwemmgut wurde Großteils in die Verrohrung des Hirschbach gespült. Bei einer Begehung einige Zeit später musste ab der Straße zum Eichbaum auf einer Länge von ca. 20Meter ein Kieseintrag von gut einem halben Meter Höhe festgestellt werden (s. untere Bilder).

Zurück zur Übersicht


Themen die Sie auch interisieren könnten:
Ein heftiges Gewitter (2006) - Rohrreinigung (2007) - Ein Gewitter (2009) - Vatertagsgewitter (2009) - Hochwasser 2013